Das Fairness-Experiment: Auswirkung ungleicher Entlohnung für identische Tätigkeiten

Zum Hintergrund: Mainstream-Wirtschaftsmodelle basieren auf einem „rational handelnden Agenten„. Der richtet sich mit seinen Entscheidungen primär nach egoistischen Motiven, Fragen der Moral geraten da eher in den Hintergrund. Dass dies mit der Realität nicht viel gemein hat, sollte spätestens nach diesem Video klar sein.

Was der Vortragende erklärt, ist Folgendes:

  • es handelt sich um 2 Kapuzineräffchen aus derselben Gruppe, die sich nebeneinander in Sichtweite des jeweils anderen befinden
  • beide müssen eine kleine Aufgabe erledigen (Stein nehmen und zurückgeben) und erhalten dafür eine Belohnung (Gurkenstückchen)
  • wird von beiden akzeptiert, solange man nicht einen von beiden für dieselbe Tätigkeit mit einer Weintraube „bezahlt“

Die Reaktion fällt irgendwie nachvollziehbar aus, verarschen kann er sich auch selber! 😉

 

Advertisements